RUNCAM OWL PLUS erster Eindruck

RUNCAM_OWL_PlusHeute hat der nette Postbote was schönes da gelassen: Die neue RUNCAM OWL PLUS!
Und das knapp eine Woche vor internationalem Verkaufsstart. Da ich wohl diverse Hersteller mit Verbesserungsvorschlägen (und Wünschen)  nerve darf ich neben ein paar anderen in der deutschen Community die OWL PLUS auf Herz und Nieren testen 🙂
Da das erst ein paar Stunden her ist schon mal vorab hier die ersten Eindrücke.

Was macht die RUNCAM OWL PLUS so besonders?
Vor einiger Zeit brachte RUNCAM eine Kamera auf den Markt: Die RUNCAM OWL. Die Besonderheit der OWL ist, dass die Kamera mit SEHR wenig Licht (laut Hersteller 0,0001 Lux) arbeiten kann und trotzdem ein für die Bildverhältnisse gutes Bild zeigt. Fast wie ein Nachtsichtgerät unter den Sicherheitskameras.
Damit der ein oder andere vielleicht verstehen kann warum das so ein GEILES FEATURE ist: Einer meiner Lieblingstutoren (Bruce) hatte dazu auch ein schönes Test-Video.
Warum fliegt diese OWL nun nicht jeder?
Ganz einfach: Es fehlen für uns Racer Basisfeatures: zum Beispiel WDR
(Wide Dynamic Range).
Vielleicht kennst Du das von sehr günstigen Kameras: Wenn man zwischen sehr hellem Bild und dunklem – zum Beispiel bei einem Powerloop oder Flip Himmel und Erde wechselt braucht die Kamera eine „Gedenksekunde“ um das Bild vernünftig zu liefern.
All solche Kleinigkeiten sind für Racer sehr wichtig. Anschließen und mehr als diese „Nachtsicht“ konnte dieses Modell leider nicht.

 

Runcam_Generationen
v.l.n.r. RUNCAM OWL, RUNCAM SWIFT und jetzt neu: RUNCAM OWL-PLUS
OWL_Plus_zubehoer
OWL PLUS + Zubehör

Danach kam die bekannte RUNCAM Swift. Die Technologie der RUNCAM PZ0420M in neuem Gewand. Endlich schmaler, damit diese auch in knappe Frames passen konnte und man nicht auf die HS1177 ausweichen musste. Zumal die neuen Möglichkeiten der Montage mit Linsenring und stabilem Rahmen wirklich gefallen fanden. OWL_Plus_solo_Halterung
Schon mal die gute Nachricht zu Beginn: Das Gehäuse ist identisch!
Alles was bei der SWIFT zum Lieferumfang gehörte ist jetzt auch bei der OWL-PLUS dabei!

 

Wer also eine Swift hat kann praktisch einfach die Kameras austauschen. 🙂

Man sollte nur darauf achten, dass nun auch Endlich der Anschluss für die Kabel an der Oberseite sind. Das wird all diejenigen freuen, die (wie ich auch) die Einschränkung des Einstellwinkels nicht so gut fanden. Endlich Stecker oben
Was wohl den nicht nur äußerlichen Unterschied zwischen SWIFT und OWL PLUS ausmacht ist die Linse.
Nicht wie Standard 2.8mm sind hier, sondern ein viel größerer Field-of-View (Sichtfeld) 150°.
Zur Erinnerung: Die normale 2.8mm Linse hat einen Field-of-View von 86° und die 2.4mm Alternativlinse für die PZ0420M hat immer noch einen Field-of-View von circa 120°.

Wenn man den Rückdeckel tauscht sieht man auf die "Inneren Werte"

Das dürfte wohl sehr ungewohnt sein, wer ausschließlich 2.8mm Linsen kennt. Andererseits lohnte sich schon der Umstieg für manchen erfahrenen Racer, da man Gates und andere Streckendetails viel früher sehen kann. Alles Pro und Contras. Wir werden sehen.
Wenn man dieKarte2 technischen Specs der beiliegenden Karte betrachtet fällt noch auf, dass die Eingangsspannung nun von 5V-22V erweitert wurde! Bei der SWIFT waren es noch 5V-17V. Also auch hier – wenn auch für Racer relativ uninteressant trotzdem eine Verbesserung.

Die angegebenen Maße stimmen auch mit den Angaben überein (ich bin zwar nicht paranoid aber habe das trotzdem mal schnell gecheckt).OWL_Messung

 

Bis jetzt ist der Eindruck positiv und ich freue mich auf den nächsten Schritt: Zu prüfen ob sich die Menüs verändert haben, man auch (wie ich das so oft gewünscht habe bessere Default-Einstellungen hinterlegt hat) und natürlich:
DER PRAXIS-TEST!

 

Typische Kabel gehören dazu
Typische Kabel gehören dazu
Silikonkabel für den FPV Anschluss
Silikonkabel für den FPV Anschluss
Der Joystick um Einstellungen im OSD vorzunehmen
Der Joystick um Einstellungen im OSD vorzunehmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also für all jene, die jetzt enttäuscht sind: Für den Flugtest brauche ich noch „ein paar Stunden“.. kommt aber versprochen!

Es wurde auch gewünscht zu testen was passiert wenn ich einfach eine andere 2.4mm oder 2.8mm Linse einer anderen RUNCAM nutze: Habe ich nicht vergessen!

Video/Bildinformationen folgen ZEITNAH (Hofft für den Test, dass es morgen nicht regnet wie heute!)

Für all jene, die gleich wieder den Finger heben: Mir ist bewusst, dass wie Regeln & Gesetze haben, die uns das Fliegen bei Nacht / nach der Dämmerung grundsätzlich untersagt. Hier geht es um den technischen Aspekt.

 

Ich hoffe das konnte einen kurzen Einblick zur OWL-PLUS gewähren…. das Entscheidende (Bildmaterial)  hoffentlich morgen!
Hier geht es weiter zum Praxistest 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=qSEQb9CwGoQ

Gruß Björn

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on RedditEmail this to someonePrint this page

One thought on “RUNCAM OWL PLUS erster Eindruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.